Frühjahrsputz

Für manche sorgt der Begriff „Frühjahrsputz“ für Ächzen und Schrecken. Vielleicht liegt es daran, dass es viel Arbeit ist, ein Haus von Grund auf zu reinigen. Vielleicht ist es aber auch die Vorstellung, den geliebten Krempel loszuwerden, die selbst den erfahrensten Putzfrauen Angst einjagt.

Indessen sind wir im April angekommen und (ob es uns gefällt oder auch nicht) dies bedeutet, dass der Putzmonat hier ist. Aber betrachten Sie es folgendermaßen: das Arsenal an Reinigungsmitteln, das Sie für diesen Frühjahrsputz verwenden, bietet Ihnen eine seltene Möglichkeit, besondere Produkte zu verwenden, die Ihr Haus effizient reinigen und noch dazu umweltfreundlich sind.

Wir haben umfassende Anleitungen zusammengestellt, um es Ihnen einfacher zu machen. Atmen Sie beruhigt auf; es scheint nur aus der Ferne unmöglich.

Was steht an erster Stelle auf der Liste?

Reduzieren

Es liegt in unserer Natur, mehr aufzubewahren als wir brauchen. Es kann deshalb eine riesige Aufgabe sein, umzudenken und Altes zu entsorgen, damit Platz für Neues geschaffen wird. Unser bester Ratschlag ist deshalb: Das Durcheinander reduzieren, um Platz zu maximieren.

Die Trennung von gewohntem Krempel ist einer der Hauptgründe, warum einem der Frühjahrsputz so schwer fällt. Man kann dies jedoch auch aus einer anderen Perspektive betrachten. Sie kennen doch den Nachttisch, den Sie seit Jahren nicht mehr benutzen und gegen den Sie jedes Mal stoßen, wenn Sie ins Bett gehen? Fangen Sie dort an. Falls Sie sich nicht mehr daran erinnern können, wann Sie einen Artikel benutzt haben und sich nicht vorstellen können, wann Sie ihn wieder benutzen werden, sind die Chancen hoch dafür, dass Sie es nie wieder tun werden.

Reduzieren bezieht sich jedoch nicht nur auf Möbel und alte Kleidung. Die Digitalisierung ist eine große Hilfe, wenn es darum geht, Ihr Durcheinander in den Griff zu bekommen. Alte Unterlagen aus der Uni, zerknitterte Belege und Fotos, die nie ihren Weg aus dem Schuhkarton finden, können auf Ihrem Computer gespeichert werden. Sie besitzen keinen Scanner? Viele Druckdienste und Bürobedarfsläden bieten Scanning-Dienstleistungen für sehr wenig Geld an.

Und während einige Papiere weggeworfen werden müssen, dienen andere einem Zweck. Ein typisches Beispiel: Listen.

Erstellen Sie Listen

Wenn Sie alles und jedes aufführen, fällt es leichter, den Überblick zu bewahren und den Druck zu reduzieren, den Schmutz des gesamten Hauses in Angriff zu nehmen.

Einige häufig genannte Frühjahrsputzziele(2):

Wände und Decken abwischen
Fugen neu ausfugen
Teppiche saugen und waschen
Bücher und Regale entstauben
Polstermöbel reinigen
Alle Kleidungsstücke und Stoffe waschen
Das gesamte Haus gründlich entstauben
Holzmöbel wachsen
Überprüfung der Brandschutzvorkehrungen
Fenster inkl. Insektennetzen reinigen
Gutes Geschirr reinigen, das Staub angesammelt hat
Harte Bodenbeläge (außer Holzböden) bohnern

Da wir gerade über Listen reden, ist es an der Zeit, eine Liste für Reinigungsmittel zu erstellen.

Verantwortungsvolles Einkaufen

Wenn Sie darüber nachdenken, welche Reinigungsprodukte Ihnen bei Ihrem Kampf gegen den Schmutz helfen könnten, sollten Sie bedenken, was genau sich in der Flasche befindet.

Produkte aus der Haushaltslinie von Modere verleihen Ihrem Frühjahrsputz eine völlig neue Dimension.

Ein Haus, das mit „Clean Label“-Produkten gereinigt wurde, kann für ein ruhiges Gewissen sorgen und einen einfachen Frühjahrsputz zu etwas Größerem machen: Es ist ein Augenblick, in dem man sich bewusst für Produkte entscheiden kann, die für Ihre Familie, Ihr Haus und Ihr Umfeld besser sind.

Und das ist auch schon alles. Frühjahrsputz ohne Ächzen.

(1)Amy Bucher, Ph. D. Why We Keep Things We Don’t Need: The Psychological Weight of “Stuff”. amybucherphd.com.
(2) Martha Stewart. Spring-Cleaning Checklist. marthastewart.com